Training zur Kollaboration mit Kerstin Bollinger. Gemeinsam für mehr Performance und Wohlbefinden

Nicht überall, wo der Name Team draufsteht, steckt auch ein Team drin. In viel zu vielen werkeln die Mitarbeitenden vor sich hin, kaum einer weiß, was der andere gerade tut und das hat fast immer negative Auswirkungen. In meinem Training zur Kollaboration erfahren Sie, wie Teams wirklich gut, produktiv und erfolgreich zusammenarbeiten, sich dabei wohlfühlen und ihre Arbeit gern machen. Die Botschaft lautet: Kollaboration ist lernbar. Zum Beispiel in Workshops, die ich in Präsenz und virtuell anbiete und für jeden Auftrag so konzipiere, dass sie zu den Fragestellungen des Unternehmen bzw. der Organisation passen.

Offen kommunizieren: Hier weiß die rechte Hand, was die linke tut

Kollaboration bezeichnet eine besonders intensive Form der Zusammenarbeit und deren Grundlage ist immer eine gute Kommunikation aller Beteiligten intern wie nach außen. Man mag es kaum glauben, aber der folgende Satz fällt in vielen Unternehmen auch heute noch:

„Tut mir leid. die Kollegin ist diese Woche nicht im Haus. Können Sie am Montag noch einmal anrufen?“

Hier weiß die eine Hand nicht, was die andere tut und das Anliegen des Kunden ist denen, die sich Team nennen, völlig gleichgültig. Im Training lernen Sie praktische Tools kennen, mit denen offene Kommunikation gelingt und Wissen geteilt wird. Damit steigt dann übrigens auch die Bereitschaft der Teammitglieder, sich untereinander zu helfen.

Wer kann was besonders gut? Im Training zur Kollaboration finden wir es heraus

Kollaboration lässt sich nicht anordnen und Teams müssen sich zunächst einmal erst finden. Diese Phase nennt man Teambuilding und sie ist Teil meines Trainings zur Kollaboration.

  • Wer kann was besonders gut?
  • Wie findet jeder den Platz und die Aufgaben, mit denen er/sie sich optimal entfalten kann?
  • Welche Bedürfnisse haben Teammitglieder?

Solchen und ähnlichen Fragen gehen wir z.B in persönlichen Interviews nach. Ebenso können wir auf diese Weise herausfinden, wodurch Kollaboration im Team bisher behindert oder blockiert wurde. Eine wichtige Voraussetzung für das Kollaborations-Training ist, dass alle sich gern darauf einlassen und tatsächlich Wege für eine bessere Zusammenarbeit beschreiten möchten. Daher ist es hilfreich, wenn zu Beginn alle Beteiligten ihre Wünsche formulieren. Dies kann vor der Gruppe, aber auch vertraulich geschehen. In jedem Fall wird der Blick nach vorn gerichtet. 

Mein Vorteil als Trainerin ist die neutrale und unbefangene Perspektive

Bisherige Teammitglieder oder solche, die neu zu einem Team stoßen, definieren die eigene Rolle in aller Regel über das, was sie in letzter Zeit gearbeitet haben und das wird wie selbstverständlich hingenommen. Entsprach diese Tätigkeit aber auch dem, was das Teammitglied wirklich gut kann und wofür es täglich gern zur Arbeit erscheint? Oft haben berufliche Routinen über Monate und Jahre zugeschüttet, wofür jemand früher einmal angetreten, wofür jemand gebrannt hat? Als Trainerin für eine bessere Kollaboration gehe ich meine Aufgabe mit neutralem Blick und emotional nicht vorbelastet an. Machen wir uns also gemeinsam auf die Suche nach Potenzialen, Stärken und Talenten und heben wir Schätze für eine gute Kollaboration und Teamarbeit. 

Im Kollaborations-Training lernen Sie Methoden des Konfliktmanagements kennen

Finden wir auch heraus, wo „Herrschaftswissen“ die Zusammenarbeit verhindert, denn ein funktionierendes Team teilt sein Wissen. Es entwickelt darüber hinaus eine vertrauliche Atmosphäre, in der erst einmal im Raum bleibt, was dort besprochen wurde. Es ist dieses Wir-Gefühl, das Leistung fördert. Es hat nichts damit zu tun, dass alle auch die Wochenenden am liebsten gemeinsam verbringen würden, weil alles ach so harmonisch ist. Vielmehr geht es darum, im entscheidenden Moment bereit zu sein und an einem Strang zu ziehen.

Etablieren wir im Training zur Kollaboration auch eine Kultur der Konfliktlösung, die zunächst versucht, Streitigkeiten mit internem Konfliktmanagement beizulegen. Dazu gibt es bewährte Methoden, Regeln und Verfahren, die ich Ihnen im Training zu Kollaboration in Teams gern vorstelle und die wir gemeinsam üben werden.